2022 05 13 Tages Ticker info

+ Kanarische Inseln | Amerikaner informieren sich zu Drehmöglichkeiten für audiovisuelle Produktionen.
+ Kanarische Inseln | Lieferwagen mit 360 Kilo Haschisch.
+ Kanarische Inseln | Kanarischer Präsident empfängt UNHCR-Vertreterin.
+ Teneriffa | Senioren aus Granadilla de Abona besuchen La Orotava.
+ Kanarische Inseln | Weitere 140 Migranten gerettet.
+ La Palma | 87 vom Vulkan betroffene Familien müssen in andere Gebiete umsiedeln.


13:00 | Kanarische Inseln

Amerikaner informieren sich zu Drehmöglichkeiten für audiovisuelle Produktionen

Eine Delegation von mehr als zwanzig amerikanischen Geschäftsleuten ist auf die Kanarischen Inseln gekommen, um sich über die zahlreichen Vorteile zu informieren, die die Inselgruppe für den Dreh von audiovisuellen Produktionen bietet. Der Besuch ist Teil einer Informationsreise, die von der spanischen Regierung und der Spain Film Commission organisiert wird und die Stationen in Madrid, Sevilla und auf den Kanarischen Inseln umfasst. Die Gruppe wird sich am heutigen Freitag den ganzen Tag über auf den Inseln aufhalten, wo sie Arbeitstreffen abhalten und verschiedene Orte auf Gran Canaria und Teneriffa besichtigen wird.

12:00 | Kanarische Inseln

Lieferwagen mit 360 Kilo Haschisch

Die spanische Nationalpolizei führte am Mittwochnachmittag im Hafen von Las Palmas eine routinemäßige Fahrzeug- und Personenkontrolle durch, als eine aus Fuerteventura kommende Fähre entladen wurde. Bei der Kontrolle erregte ein Fahrer laut Medienberichten den Verdacht der Policía Nacional. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs wurden insgesamt 12 Bündel Haschisch mit einem Gesamtgewicht von 360 Kilo gefunden. Der Fahrer und einziger Insasse des Fahrzeugs wurde wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen.

11:00 | Kanarische Inseln

Kanarischer Präsident empfängt UNHCR-Vertreterin

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, empfing am heutigen Freitag die Vertreterin des UNHCR in Spanien, Sophie Muller, am Sitz des Regierungspräsidiums in Las Palmas de Gran Canaria. Bei diesem Treffen, das im Rahmen eines offiziellen Besuchs der Organisation auf den Kanarischen Inseln stattfand, einigten sich der kanarische Regierungschef und die Vertreterin des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen auf die Aufrechterhaltung der gegenseitigen Zusammenarbeit bei der Betreuung von Migranten, insbesondere im Hinblick auf die Betreuung von Minderjährigen.

2022 05 13 Kanaren Torres Muller
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

10:30 | Teneriffa

Senioren aus Granadilla de Abona besuchen La Orotava

Eine Gruppe von 116 Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde Granadilla de Abona besuchte in dieser Woche die Stadt La Orotava im Rahmen der Aktivitäten, die das Amt für ältere Menschen in diesem Jahr geplant hat. Die Initiative umfasste einen Besuch im Rathaus, in verschiedenen Teilen der Altstadt und im Museum von Las Alfombras. Im Laufe des Tages wurden die Gäste vom Stadtrat für ältere Menschen, Marcos González, begleitet und auch vom Bürgermeister von La Orotava, Francisco Linares, empfangen. Die Großeltern aus Granadilla beendeten den Tag mit einem geselligen Essen. Die nächste geplante Aktion ist eine Reise auf die Insel La Palma vom 18. bis 21. Mai.

2022 05 13 Teneriffa La Orotava
Bild-Quelle: Ayuntamiento von Granadilla de Abona

08:30 | Kanarische Inseln

Weitere 140 Migranten gerettet

Die Seenotrettung hat seit Donnerstagnachmittag 140 weitere Migranten aus vier Booten an Land gebracht. 82 Insassen von drei Booten kamen nach Arguineguín (Gran Canaria). Eine Person war bereits verstorben, eine weitere musste in ein Krankenhaus überführt werden. In den Hafen von Arrecife (Lanzarote) kamen 58 Personen, die sich in einem Schlauchboot befunden hatten, sieben von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht.

06:00 | La Palma

87 vom Vulkan betroffene Familien müssen in andere Gebiete umsiedeln

Die Regierung der Kanarischen Inseln wird nach Medienberichten 87 Familien aus La Palma, die ihre Häuser durch den Vulkan verloren haben, die Möglichkeit bieten, in anderen Gebieten der Insel unterzukommen, da im Aridane-Tal keine weiteren Wohnungen zur Verfügung stehen. 114 Wohnungen sind bereits übergeben worden, 121 folgen und in El Paso befinden sich weitere 20 Wohnungen in der Renovierung, also insgesamt 255. Aus diesem Grund wird diesen obdachlos gewordenen Einwohnern die Möglichkeit geboten, sich in anderen Gemeinden La Palmas niederzulassen.

Die aktuellsten Beiträge

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.