2022 05 21 Tages Ticker info

TENERIFFA
Herz- und Atemstillstand am Strand von Las Teresitas.

SPANIEN
Bienenzucht zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklären.


Weiteres am 21.05.2022:

ANZEIGE

13:00 | Spanien

Bienenzucht zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklären

Bienen tragen zur Produktion von 75 Prozent der Lebensmittel bei, die wir essen. Die Obst- und Gemüseproduktion hängt von Bestäubern ab, und die Biene ist der große Bestäuber schlechthin. Sie ist jedoch vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund fordert die Koordinierung der Bauern- und Viehzüchterorganisationen (COAG), die Bienenzucht zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit zu erklären. Zu diesem Zweck hat der Sektor dem spanischen Kulturministerium 110.000 Unterschriften vorgelegt.
Die Petition wurde gleichzeitig auch bei den Kulturministerien von Andalusien, Aragonien, Asturien, den Balearen, Kantabrien, den Kanarischen Inseln, Kastilien-La Mancha, Kastilien-León, Katalonien, Valencia, Galicien, La Rioja und Murcia eingereicht.
Auf den Kanarischen Inseln gehört die Schwarze Biene zu den 37 Prozent der europäischen Bestäuberpopulation, die im Rückgang begriffen sind. Sie sind durch den Einsatz von Pestiziden, den Klimawandel und die landwirtschaftliche Produktion in Monokulturen bedroht. Auf dem Archipel ist die Bienenpopulation vor allem wegen der Trockenheit zurückgegangen.

08:00 | Teneriffa

Herz- und Atemstillstand am Strand von Las Teresitas

Ein 40-jähriger Mann wurde am gestrigen Freitag gegen 18.40 Uhr nach einem Herz- und Atemstillstand in kritischem Zustand mit einem Krankenwagen in das Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria überführt. Der kanarische Rettungsdienst hatte die Meldung erhalten, dass eine männliche Person beim Sport an der Playa de Las Teresitas in der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife einen Ohnmachtsanfall erlitten hatte. Da der Betroffene auch einen Herz- und Atemstillstand aufwies, wurden die Einsatzkräfte telefonisch zu Wiederbelebungsmaßnahmen angewiesen. Beim Eintreffen der medizinischen Rettungskräfte waren diese aber noch erfolglos. Nach zwei Schocks mit dem halb automatischen externen Defibrillator (DESA) konnte sein Puls wiederhergestellt werden. Nachdem der Betroffene stabilisiert worden war, wurde er in kritischem Zustand mit einem Krankenwagen in das genannte Krankenhaus gebracht.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.