logo TFheute 768

2024-03-06 Teneriffa Aale
Aussetzen von Aalen im Park | Bild-Quelle: Ayuntamiento de Santa Cruz de Tenerife

Damit soll die Population des Flusskrebses „Procambarus fallax virginalis“ kontrolliert werden, nachdem mehr als 400 Exemplare aufgrund ihrer schnellen Vermehrung entfernt wurden und festgestellt wurde, dass diese Art die einheimische Vegetation invasiv beeinflusst.

Der Stadtrat für Tierschutz, Carlos Tarife, versichert, dass „wir vor einiger Zeit festgestellt haben, dass jemand Flusskrebse in diesen Teichen ausgesetzt hat, eine Art, die eine sehr hohe Reproduktionsrate hat, da die Weibchen bis zu 700 Eier legen können, und obwohl wir eine große Anzahl entfernt haben, gibt es immer noch Exemplare, was eine Gefahr für die Flora und Fauna des Parks darstellt, so dass wir zuversichtlich sind, dass diese Maßnahme gute Ergebnisse bringen wird“.

Darüber hinaus kündigt der Stadtrat an, „dass wir auf der Grundlage eines von der Stiftung Neotrópico erstellten Berichts die Subdelegación del Gobierno gebeten haben, die Installation von Überwachungskameras für diesen Bereich des Parks und für den Reloj de Flores zu genehmigen, der sehr oft durch mutwillige Handlungen beschädigt wird, sodass wir auf diese Weise diese emblematischen Symbole unseres Parks schützen können“.

Der Präsident der Stiftung Neotrópico, Jaime Urioste, erklärt seinerseits, dass „das Aussetzen von Aalen ein Pilotprojekt ist“ und dass „es sich um eine Art handelt, die in unseren Schluchten natürlich vorkommt. Es handelt sich also nicht um eine exotische Art, sondern um eine einheimische, die sich nur im Mar de los Sargazos in 800 Metern Tiefe fortpflanzt. Sie können sich hier nicht fortpflanzen, sondern fungieren nur als biologische Kontrolleure, als Räuber, die die Larven fressen, bevor diese wachsen“.

Beim Europäischen Aal handelt es sich um eine geschützte und für den Menschen ungefährliche Art. Zunächst wurde erwogen, 50 Exemplare freizulassen, aber schließlich wurde beschlossen, acht größere Exemplare freizulassen, um die fortgeschrittenen Stadien der Krebse kontrollieren zu können.

Die Neotropical Foundation wird von Zeit zu Zeit Erhebungen durchführen, um den Zustand der beiden Arten zu überwachen. Sollte sich im Laufe der Zeit herausstellen, dass die Krebse verschwinden, werden die Aale entfernt und zur Stiftung zurückgebracht. Sollten sich diese Aale jedoch als unzureichend erweisen, werden weitere ausgesetzt.

 Liken/teilen/kommentieren: 
< Facebook >  < X/Twitter >

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.