Teide - Benutzung verbotener Wege
Bild-Quelle: Twitter


Diese Aktion wurde nach Medienberichten von einem offiziellen Führer des Teide-Nationalparks angezeigt.

Diese Verhaltensweisen kommen in den Nationalparks der Kanarischen Inseln immer wieder vor. Mit solchen Handlungen gefährden die Beteiligten nicht nur das Ökosystem, sondern auch ihr eigenes Leben.

Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC ist dies leider nicht die einzige Aktion dieser Art in den Nationalparks der Kanarischen Inseln, die jedes Jahr unter unkultiviertem und schädlichem Verhalten leiden, das ihr Ökosystem bedroht. Dazu gehören Feuer, Graffiti oder aufgetürmte Steine auf dem Teide, beschädigte Bäume und Lagerfeuer im Garajonay-Park, Felszeichnungen in der Caldera de Taburiente und zerstörte Sonnenkollektoren im Timanfaya-Park.

Die folgenden Empfehlungen werden am Ende des Beitrags für den Besuch der Nationalparks gegeben:

  • Planen Sie die durchzuführenden Aktivitäten gut.
  • Informieren Sie sich darüber, welche Bereiche Sie durchqueren dürfen und welche nicht, um so wenig Schaden wie möglich zu verursachen.
  • Prüfen Sie das Wetter und achten Sie auf die Sicherheit.
  • Betreten Sie niemals verbotene Bereiche.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.