logo TFheute 768

2023-10-13 Teneriffa Waldbrand Freitag Titel
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

 

 

Dieser Umstand, zusammen mit den anhaltend hohen Temperaturen und der trockenen Luft, macht es notwendig, die Brandschwere der Stufe 2 beizubehalten, so dass der Notfall unter der Leitung der Regierung der Kanarischen Inseln bleibt.

Die Löscharbeiten werden am heutigen Freitag im Gebiet Santa Úrsula durchgeführt, wo es zu ständigen Ausbrüchen gekommen ist, im Gebiet Ravelo, wo heiße Stellen aufrechterhalten wurden und es darum geht, die Schutzlinien zu festigen, sowie im Gebiet zwischen Las Hayas in Tacoronte und Las Calderetas in El Sauzal, wo ebenfalls erneute Ausbrüche zu verzeichnen waren.

Heute werden 104 Feuerwehrleute im Einsatz sein, darunter die Forstbrigaden des Cabildo (BRIFOR), die Interventions- und Verstärkungsteams der kanarischen Regierung (EIRIF), Feuerwehrleute des Konsortiums Teneriffa, des BRIF des Ministeriums und der UME, sowie Mitarbeiter der Sicherheitskräfte, des CECOPIN, des CECOES und der Generaldirektion für Notfälle sowie des Roten Kreuzes.

Ihre Arbeit wird aus der Luft von sechs Hubschraubern unterstützt, die bei Bedarf Wasser abwerfen werden.

Die von der Generaldirektion für Notfälle ausgerufene höchste Alarmstufe für die Gefahr von Waldbränden auf den westlichen Inseln und Gran Canaria bleibt bestehen, ebenso wie die Vorwarnungen vor Calima und hohe Temperaturen auf dem gesamten Archipel.

 

 

News Archiv
Unter News aus Teneriffa finden sie alle aktuellen Nachrichten und Meldungen des Portals Teneriffa-heute.info. Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.