Teneriffa Rennstrecke
Die geplante Rennstrecke | Bild-Quelle: Diario de Tenerife


Seit er Bürgermeister im Süden Teneriffas gewesen sei, sei die Schaffung dieser Rennstrecke gefordert worden, da es sich um ein Projekt handle, das eine wichtige Attraktion für die Insel und für die vielen Motorsportfans auf Teneriffa darstelle, erklärte Martín.

Er erinnert daran, dass es auf Teneriffa etwa 20 Motorsportteams und -klubs gibt, mit insgesamt mehr als 1.500 Sportlern und etwa 300 Betreuern, die an den 34 jährlich auf der Insel stattfindenden Rennen teilnehmen. Darüber hinaus gibt es etwa zwanzig Motorradklubs, die einen geeigneten Raum benötigen, um ihre Aktivitäten unter Qualitäts- und Sicherheitsbedingungen durchführen zu können.

Der Präsident unterstreicht die wichtige Arbeit und die Bemühungen dieser Teams und des Motorsportverbands, die eine bessere Qualität der Anlage und optimale Bedingungen für die Durchführung von Tests und Trainingseinheiten haben sollen. In diesem Zusammenhang stellte Pedro Martín klar, dass das Ziel des Cabildo darin bestehe, ein Projekt zu verfolgen, das der Bevölkerung, den Rennteams und Verbänden entgegenkomme, eine seit langem bestehende Forderung zu erfüllen und den Fans eine Rennstrecke zur Verfügung zu stellen, die ihnen alle vier Jahre bei den Wahlen versprochen worden sei. Es sei Zeit für eine Lösung gewesen.

Im letzten Jahr hat das Cabildo daran gearbeitet, das Projekt anzupassen und internationale Genehmigungen vom Internationalen Motorradverband und dem Internationalen Automobilverband zu erhalten. Gegenwärtig werden die Arbeiten an der nördlichen Zufahrt abgeschlossen, die sich in der Phase I befindet, in der eine Straßenverbindung mit der TF-647 vorgesehen ist.

Ziel ist es nun, das Ausschreibungsverfahren für die Phase II des nördlichen Zugangs, die Arbeiten an der Rennbahn, dem Fahrerlager und der Kanalisierung der Schluchten, die elektrischen Anschlussarbeiten und Installationen, die Versorgungsinfrastrukturen und die Regulierungsbehälter sowie die Nebenanlagen, die Sanitäranlagen und die Kläranlage einzuleiten.



 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.