2023-08-29 Teneriffa offene Karte Brand
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


2023 08 29 Karte Brand
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

Das Feuer, das zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch aktiv war, kann anhand der folgenden Ebenen analysiert werden (obige Karte anklicken):

  • Branddaten (mit den neuesten von Copernicus veröffentlichten Informationen):
    - Aktive Ausbrüche
    - Verbrannte Fläche
  • Gemeinden (territoriale Grenzen)
  • 250 m² große Gitter, die detailliert die physische Verteilung der Bevölkerung darstellen.
  • Geschützte Naturgebiete (optionale Ebene)

Zu diesen Daten können alle Arten von Kartenschichten hinzugefügt werden, die für verschiedene Analysen von Interesse sein können, angefangen bei einigen bereits geladenen Schichten wie dem Wasserversorgungsnetz oder dem Urbanisierungsgrad bis hin zu Daten von Dritten, auf die mit Hilfe des Datenimport-Tools zugegriffen werden kann. Insbesondere können demografische statistische Indikatoren in ein Raster von 250 Metern auf jeder Seite eingefügt werden, was die Beobachtung der vom Feuer bedrohten oder betroffenen Wohngebiete ermöglicht.

Alle diese Möglichkeiten und Verwendungszwecke können in einer Reihe von Schulungspaketen, die ausschließlich für die Verwendung des Statistischen Atlas der Kanarischen Inseln bestimmt sind, näher erläutert werden:

  • Einführung und Schnittstelle
  • Laden von Daten
  • Historien
  • Zeitliche Entwicklung

Wie schon im Fall des Vulkans auf La Palma ermöglicht die große Arbeit, die für die Öffnung der Daten der Kanarischen Inseln geleistet wurde, die Schaffung neuer Dienste, die die Daten nutzen, wie z. B. die Überwachung von Notfallsituationen.

In diesem Fall ist die Erfassung des Brandes mit Hilfe offener Daten ein wertvolles Instrument, um die Entwicklung dieser Katastrophe zu analysieren und zu verstehen. Dank der Bemühungen, die Daten offen zu halten, hat sich der Wert dieser Initiative für die Nutzung durch jeden Bürger einmal mehr gezeigt.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.