2022-11-19_Kanaren Honig-Wettbewerb
Preisüberreichung beim Honig-Wettbewerb | Bild-Quelle: Diario de Tenerife

Die Gran Celdilla de Oro für den besten Honig der Kanarischen Inseln 2022 mit geschützter Ursprungsbezeichnung (DOP) ging an den Imker Pedro Braulio Ledesma González von der Marke Rika für einen Honig aus der Retama del Teide.

In der Kategorie ohne geschützte Ursprungsbezeichnung ging die Gran Celdilla de Oro für den besten Honig der Kanarischen Inseln 2022 an den Erzeuger Jonás Díaz González (La Palma) von der Marke Hoya del Brezal für einen Honig aus Tedera, während der Preis für die beste Präsentation an den Imker Juan Jesús Ramos Fariña aus Teneriffa von der Marke Oromiel ging.

In dieser Ausgabe wurden insgesamt 60 Honigproben vorgestellt, 40 aus Teneriffa, 13 aus La Palma, 4 aus Gran Canaria, 4 aus La Gomera und 3 aus El Hierro.

Die Goldenen Celdillas gingen an Alejandro Delgado Afonso (Teneriffa) von der Marke Miel Ucanca für einen einblütigen Pennyroyal-Honig, an Antonio Luis Díaz Santos (La Gomera) von der Marke Villa Clara für einen einblütigen Alpodadora-Honig und an José Manuel Cabrera Hernández (Teneriffa) von der Marke El Productor für einen Kastanienhonig.

Fachkonferenz Bienenzucht

Im Vorfeld der Veranstaltung fand in der Casa del Vino die Fachkonferenz Bienenzucht 2022 statt, auf der Themen wie ökologische Bienenhaltung, die Auswirkungen des Klimawandels und die Wirksamkeit von Behandlungen gegen die Varroose behandelt wurden. Außerdem wurde ein runder Tisch abgehalten, um die Herausforderungen und die Zukunft des Bienenzuchtsektors zu erörtern.

Die Varroose ist derzeit die schädlichste Krankheit in der Bienenzucht weltweit. Es handelt sich um eine externe Akariose, die sowohl die Brut als auch die erwachsenen Bienen befällt. Der Schaden, den die Varroose anrichtet, ist nicht nur auf ihre zerstörerische Wirkung zurückzuführen, sondern auch darauf, dass sie das verbreitete Auftreten von viralen und bakteriellen Infektionen begünstigt.

► Zum News-Archiv

Über das News-Archiv haben Sie Zugriff auf alle zuvor erschienen Beiträge.

Copyright © 2024 Teneriffa-heute | Kanarische Inseln aktuell. Alle Rechte vorbehalten.